Massageöle und -cremes

Massagelotionen und duftende Öle

Tolle Öle zum Massieren
(Foto: Liv Friis-larsen - fotolia.de)

Mit Massageölen und -cremes kann eine Massage enorm erleichtert werden. Diese Hilfsmittel unterschieden sich jedoch sowohl in der Konsistenz, als auch in der Wirkung. Egal ob man sich für Cremes oder Öle entscheidet, beide haben ihre Vor- und Nachteile. Entscheidend ist jedoch, dass sie durch ihre Inhaltsstoffe die positiven Effekt einer Massage zusätzlich verstärken können. Die Düfte ätherischer Öle und Kräuter können sich entspannend und heilsam auswirken.

Wo Massageöle, Massagecremes und Co. eingesetzt werden

Massageöl und Handtücher
Massageöl und Handtücher (Foto: Hannes Eichinger - fotolia.de)

Cremes und Öls sind beliebte Hilfsmittel, welche eine Massage erleichtern oder wirksamer machen können. Sie werden ganz unterschiedlich eingesetzt und unterscheiden sich hauptsächlich in der Konsistenz und dem Verwendungszweck.

Massageöle werden überwiegend während einer Körpermassage auf die zu behandelnde Körperpartie gegeben und einmassiert. Die Konsistenz des Öls erleichtert das Massieren, da es die Gleitfähigkeit der Hände verbessert und vor schmerzhaften Reibungen schützt. Angereichert mit Kräutern oder ätherischen Ölen kann es zudem die Durchblutung verbessern oder einen angenehmen Duft entfachen.

Massagecremes und -lotionen werden bevorzugt im privaten Bereich eingesetzt, wo die spezielle Zusammensetzung bei Beschwerden wie Cellulite, Narben, Verletzungen oder Hautreizungen eingesetzt wird. In einigen Fällen können die Cremes auch therapeutischen Zwecken dienen, wenn sie beispielsweise punktuell eingesetzt die Beweglichkeit von Gelenken verbessern.

Öl, Creme oder Lotion?

Auswahl toller Massageöle
Auswahl toller Massageöle (Foto: Hannes Eichinger - fotolia.de)

Massageöle oder -cremes können auch für die Selbstbehandlung verwendet werden. Prinzipiell ist es Geschmackssache, ob man Öl oder eine Lotion verwendet. Bei Cremes und Lotionen handelt es sich immer um Emulsionen, also Öl-Wasser-Verbindungen.

Hinweis: Da das Öl in Cremes mit Hilfe von Emulgatoren an Wasser gebunden wurde, kann es leichter in die Haut einziehen als reines Öl. Aus diesem Grund können Lotionen oder Cremes in bestimmten Fällen vorteilhafter sein.

Tipp: Möchte man sich beispielsweise aus kosmetischen Gründen vor dem Schlafen gehen bestimmte Körperstellen durchmassieren, sind Cremes zu bevorzugen. Möchte man hingegen eine wohltuende Massage geben oder erhalten, kann ein Öl die bessere Wahl sein. Der Vorteil liegt zum einen in der Gleitfähigkeit und zum anderen in der Erwärmbarkeit. Dadurch wird die Massage noch entspannender und das Öl kann besser einwirken.

Zwei Essenzen in Flaschen
Zwei Essenzen in Flaschen (Foto: Liv Friis-larsen - fotolia.de)

Massagen im Netz - Neueste Einträge

Jetzt kostenlos eintragen
  • Massagepraxis-FeelGood

    Die klassische Massagen - Nacken, Gliedmaßen, Rücken, Hot Stone Massag...

    Zum Eintrag

    39179 Barleben, Zum Dorfkrug 4

  • Hawaiianische Tempelmassage Jochen Müller

    Die Hawaiianische Tempelmassage als "die Königin der Massagen" bezeich...

    Zum Eintrag

    86356 Neusäß, Joh.-Seb.-Bachstr. 9

  • Mobile Kosmetik & Massage

    Mobile Kosmetik und Massagen zu Hause, im Büro, Hotel oder Seniorensti...

    Zum Eintrag

    21075 Hamburg, Trifthof 11