Akupunkt-Massage und Akupressur

Energiebahnen aus der Traditionellen Chinesischen Medizin

Akupressur vom Fachmann
(Foto: Laurent Hamels - fotolia.de)

Die Akupunkt-Massage und die Akupressur sind der Traditionellen Chinesischen Medizin entsprungen und arbeiten lediglich mit der Druckausübung oder Streichung der Haut. Beide Massageformen werden überwiegend zu therapeutischen Zwecken angewendet oder auch um kurzzeitig Stress abzubauen.

Das Prinzip der Energiebahnen

Die beiden Massagetechniken, welche ihren Ursprung im asiatischen Raum haben, beruhen auf dem selben Prinzip. Sie unterscheiden sich grundlegend von den vielen westlichen Massagetechniken. Das Eindrücken und Massieren der Haut soll Blockaden lösen und den Energiefluss im Körper aufrecht erhalten. Denn die Akupressur sowie die Akupunkt-Massage gehen davon aus, dass der Körper im Inneren von Energiebahnen, so genannten Meridianen, durchzogen wird. Die Hauptmeridiane verlaufen dabei entlang der Beine, der Wirbelsäule, der Arme bis zum Kopf.

Handakupressurpunkte
Handakupressurpunkte (Foto: Henrie - fotolia.de)

Der Energiefluss kann an einigen Stellen gestört sein, was sich in Schmerzen, Unbeweglichkeit oder auch Stress äußern kann. Beide Massagetechniken versuchen Einfluss auf das Qi, den Energiefluss, zu nehmen. Dazu ist eine gründliche Anamnese des Patienten Voraussetzung. Die Akupressur und Akupunkt-Massage werden überwiegend therapeutisch eingesetzt, können jedoch auch im Wellness-Bereich von Nutzen sein.

Sanfte Behandlungsmethoden

Fuss wird mit Akupressur massiert
Fuss wird mit Akupressur massiert (Foto: Robert Przybysz - fotolia.de)

Bei der Akupressur wird überwiegend mit Fingerdruck gearbeitet, während bei der Akupunkt-Massage Metallstäbe zum Einsatz kommen. Die letztere Methode arbeitet durch sanfte Streichungen entlang der Hauptmeridiane und versucht dadurch den Energiefluss anzuregen. In einigen Fällen kann auch ein kleines Vibrationsgeräte zum Einsatz kommen, welches einen bestimmten Akupunktur-Punkt stimuliert und dadurch lösen soll. Da bei diesen Massagetechniken keine Akupunktur-Nadeln verwendet werden, können sie auch von Nichtmedizinern durchgeführt werden.

Die Akupressur arbeitet hingegen überwiegend mit Druckausübung auf bestimmte Akupunktur-Punkte. Hier ist hervorzuheben, dass die Stimulation bestimmter Punkte sich auf weit entfernte Organe auswirken kann. Die Hauptpunkte gegen Übelkeit liegen beispielsweise auf der Stirn über den Augenbrauen.

Für wen die Akupressur und Akupunkt-Massage geeignet sind

Die beiden Massagetechniken werden häufig bei der Behandlung von Schmerzzuständen, insbesondere Rückenschmerzen, eingesetzt. Ferner können sie auch bei Organstörungen und Erkrankungen des Bewegungsapparates helfen. Sie werden erfolgreich als Begleittherapie eingesetzt, können jedoch auch in der Selbstanwendung nützlich sein.

Massage der Handinnenfläche
Massage der Handinnenfläche (Foto: staras - fotolia.de)

Des Weiteren helfen sie bei nervlichen Beschwerden wie Migräne, bei Müdigkeit oder bei Stress.

Massagen im Netz - Neueste Einträge

Jetzt kostenlos eintragen
  • Massagepraxis-FeelGood

    Die klassische Massagen - Nacken, Gliedmaßen, Rücken, Hot Stone Massag...

    Zum Eintrag

    39179 Barleben, Zum Dorfkrug 4

  • Hawaiianische Tempelmassage Jochen Müller

    Die Hawaiianische Tempelmassage als "die Königin der Massagen" bezeich...

    Zum Eintrag

    86356 Neusäß, Joh.-Seb.-Bachstr. 9

  • Mobile Kosmetik & Massage

    Mobile Kosmetik und Massagen zu Hause, im Büro, Hotel oder Seniorensti...

    Zum Eintrag

    21075 Hamburg, Trifthof 11