Erotische Massagen

Die Welt der erotischen Massagen

Mann macht erotische Massage
(Foto: Wisky - fotolia.de)

Erotische Massagen sind Massagen, bei denen speziell ein Schwerpunkt auf erotische Aspekte, Atmosphäre und Handlungen gelegt wird. Hierbei wird also die erotische Komponente, die viele Massage bereits von Natur aus besitzen, speziell ausgereizt. Ab wann eine Massage als erotisch gilt, ist im Grunde schwer zu definieren, auf jeden Fall sollte sie primär stimulierende und sensitive Wirkung haben und weniger gesundheitliche oder entspannende. Allerdings schließen sich diese Kriterien bei einer Massage nicht gegenseitig aus.

Der Bekleidungsgrad der Beteiligten kann eventuell als Richtlinie für die Definition einer erotischen Massage verwendet werden. Jedoch ist auch hier Vorsicht geboten, da es auch unbekleidete Massagen ohne explizit erotische Komponente gibt.

Bereits im traditionellen Kamasutra werden diverse erotische Massagen zur Förderung sexueller Aktivität empfohlen, ein wissenschaftlicher Nachweis für die Steigerung besteht jedoch nicht.

Nuru-Massage

Paar bei der erotischen Massage
Paar bei der erotischen Massage (Foto: Wisky - fotolia.de)

Einige Massageformen werden allerdings konsequent als erotische Massage bezeichnet - so zum Beispiel die Nuru-Massage. Dabei handelt es sich um eine Massagetechnik aus Asien, bei der Masseur und der behandelte unbekleidet sind.

Die Nuru-Massage basiert auf einer Ganzkörpermassagetechnik, bei der versucht wird, möglichst intensiven Kontakt zwischen den beiden Personen herzustellen, meist in dem sich der Masseur bzw. die Masseurin auf den Körper des anderen legt. Durch Berührungsemotionen sollen sich Ruhe und Stimulation gleichermaßen breitmachen.

Ihren Namen hat die Nuru-Massage vom dabei verwendeten Nuru-Gel, einem speziellen Massageöl, aus Blättern von Seegras gewonnen, welches auf dem Körper des zu massierenden verteilt wird. Um Auskühlung der Personen zu vermeiden, werden Massageraum und -öl oft gewärmt.

Sexuelle Handlungen zwischen den Beteiligten sind kein fester Teil der Massage, sind aber nicht selten damit verbunden.

Tantra-Massage

Junges Paar
Junges Paar (Foto: Klemens Oezelt - fotolia.de)

Die Tantra-Massage kommt nicht aus dem traditionellen Tantra, sondern aus der neotantrischen Bewegung der Neuzeit. Ursprünglich spiritueller Natur ist die Massage heute mehr im medizinisch-physischen Erfahrungsfeld angesiedelt.

Erotisch wird diese Massage unter anderem durch die spezielle Massage der Geschlechtsorgane. Wie und mit welcher Intensität dies geschieht, ist nicht vorgeschrieben und kann abhängig von der Beziehung des Behandelten und des "Patienten" sein.

Tao-Massage

Sexy Frau wartet auf Massage
Sexy Frau wartet auf Massage (Foto: javiindy - fotolia.de)

Aus der taoistischen Philosophie kommt die Tao-Massage, deren Begriff aber eine ähnlich schwammige Angelegenheit ist, wie die der Tantra-Massage. Bei ihr ist die medizinische Komponente etwas größer, sie dient der Freisetzung gesunder, sexueller Energien, die gegen Probleme im Sexualleben helfen sollen. Dennoch soll sie auch unabhängig von der sexuellen Komponente stressreduzierend und befreiend wirken.

Auch diese Massage wird nackt durchgeführt. Sie beruht im Wesentlichen auf der Lehre der Energiepunkte es menschlichen Körpers aus der taoistischen Lehre und zielt speziell auf die Stimulation dieser Punkte.

Paar massiert sich erotisch
Paar massiert sich erotisch (Foto: Igor Mojzes - fotolia.de)

Massagen im Netz - Neueste Einträge

Jetzt kostenlos eintragen
  • Massagepraxis-FeelGood

    Die klassische Massagen - Nacken, Gliedmaßen, Rücken, Hot Stone Massag...

    Zum Eintrag

    39179 Barleben, Zum Dorfkrug 4

  • Hawaiianische Tempelmassage Jochen Müller

    Die Hawaiianische Tempelmassage als "die Königin der Massagen" bezeich...

    Zum Eintrag

    86356 Neusäß, Joh.-Seb.-Bachstr. 9

  • Mobile Kosmetik & Massage

    Mobile Kosmetik und Massagen zu Hause, im Büro, Hotel oder Seniorensti...

    Zum Eintrag

    21075 Hamburg, Trifthof 11