Hot Stone Massage

Heilende Steine mit Temperatur

Heisse Steine auf dem Rücken
(Foto: Andrejs Pidjass - fotolia.de)

Die Hot Stone Massage erlebt in den letzten Jahren einen wahren Aufschwung. Unter den Wellness-Massagen gehört sie mittlerweile zu den beliebtesten. Kein Wunder, denn ihre positiven Eigenschaften sprechen für sich. Hier einige Informationen zum Wirkprinzip und zur Anwendung. Denn nicht jeder darf sich die Hot Stone Massage gönnen.

Entspannung durch heiße Steine

Die Hot Stone Massage arbeitet mit erwärmten Basaltsteinen, welche auf die Haut gelegt oder massiert werden. Sie wurde in weiten Teilen Asiens, wie auch von den schamanischen Völkern Amerikas entwickelt und überliefert. Heute dient sie ausschließlich der Entspannung und Vorbeugung leichter Beschwerden.

Die Steine werden traditionellerweise in einem Wasserbad auf höchstens 55 Grad erhitzt und dann vorsichtig über die Haut gestrichen, bis die Temperatur ein Auflegen ermöglichst. Dabei können der ganze Körper, sowie das Gesicht, die Füße und die Hände behandelt werden.

Erwärmte Basaltsteine für die Massage
Erwärmte Basaltsteine für die Massage (Foto: photoCD - fotolia.de)

Das Wirkprinzip

Für die Hot Stone Massage werden bevorzugt schwarze Basaltsteine verwendet, da diese Wärme besonders lange speichern können. Die hohe Temperatur verursacht starke Wärmereize auf der Haut und eine verstärkte Durchblutung. Die Gefäße weiten sich, wodurch das Gewebe zunehmend mit Sauerstoff versorgt wird.

Dadurch können sich auch die Muskeln entspannen. Wenn die Steine für eine gewisse Zeit aufgelegt werden, dringt die Wärme bis tief in die Körpermitte und regt zusätzlich den Stoffwechsel an.

Für wen sie geeignet ist

Die Hot Stone Massage gehört zu den Wellness-Behandlungen und kann im eigentlichen Sinne keine Schäden hervorrufen. Sie eignet sich besonders für gestresste Menschen, die sowohl ihren Kopf nicht frei bekommen, als auch körperlich belastet werden. Auch Büroangestellte, die viel sitzen, sehr wenig Bewegung im Alltag haben und unter Verspannungen leiden, erleben mit der Hot Stone Massage eine wahre Wohltat.

Frau genießt die warmen Steine
Frau genießt die warmen Steine (Foto: Serguei Kovalev - fotolia.de)

Bei bestimmten Beschwerden oder Krankheitsbildern ist jedoch Vorsicht geboten. So sollten Menschen mit Hauterkrankungen wie Neurodermitis auf die heißen Steine verzichten. Diabetiker, Menschen mit Herz- und Kreislaufproblemen, sowie Krebspatienten sollten ebenfalls verzichten oder zumindest ihren Arzt fragen. Menschen, die sich schwach und erkältet fühlen dürfen auch nicht behandelt werden.

Massagen im Netz - Neueste Einträge

Jetzt kostenlos eintragen
  • Massagepraxis-FeelGood

    Die klassische Massagen - Nacken, Gliedmaßen, Rücken, Hot Stone Massag...

    Zum Eintrag

    39179 Barleben, Zum Dorfkrug 4

  • Hawaiianische Tempelmassage Jochen Müller

    Die Hawaiianische Tempelmassage als "die Königin der Massagen" bezeich...

    Zum Eintrag

    86356 Neusäß, Joh.-Seb.-Bachstr. 9

  • Mobile Kosmetik & Massage

    Mobile Kosmetik und Massagen zu Hause, im Büro, Hotel oder Seniorensti...

    Zum Eintrag

    21075 Hamburg, Trifthof 11