Massagen vorbereiten

Vorbereitungen einer Massage

Gesichtsmassage
(Foto: Yuri Arcurs - fotolia.de)

Wer braucht nicht einmal eine Auszeit. Mit einer guten Massage können schnell Ruhe und Entspannung hergestellt und Kräfte neu mobilisiert werden. Doch ob Teil- oder Ganzkörpermassage, Hot-Stone- oder Reflexzonenmassage: Damit sie sowohl Masseur als auch Patient zufriedenstellt, müssen Material und Atmosphäre stimmen.

Der Massageraum

Entspannung im Massageraum
Entspannung im Massageraum (Foto: Hannes Eichinger - fotolia.de)

Die Atmosphäre im Behandlungsraum ist entscheidend für eine gute Entspannung. Jeder von uns kennt Sporträume mit abgestandener Luft, die man am liebsten gleich wieder verlassen möchte.

Das A & O bei der erfolgreichen Massage ist frische Luft. Die sorgt nicht nur für genügend Sauerstoff, sie macht auch locker. Dabei ist Zugluft natürlich zu vermeiden. Wer dann noch warme Decken zur Hand hat, für anheimelndes Licht sorgt und sanfte Meditationsmusik im Hintergrund abspielt, erzielt bei seinen Patienten viel leichter den gewünschten Effekt der Entspannung.

Grelles Licht, kalte Farben bei Einrichtungsgegenständen, laute Musik und Lärm wirken auf Körper und Seele stresssteigernd. Doch bei einer Massage soll ja das Gegenteil erreicht werden.

Die Massageliege

Tolle Massageliege
Tolle Massageliege (Foto: Solovieva Ekaterina - fotolia.de)

Eine gute Massageliege trägt entscheidend dazu bei, dass die Massage erfolgreich verläuft. Denn eine zu harte Liege kann selbst bei einer guten Massage jedes Vergnügen zerstören.

Viele Menschen, die zur Massage kommen, leiden unter Schmerzen. Gerade bei ihnen ist es wichtig, mit Ruhe, sanfter Vorgehensweise und hochwertigen Produkten dafür zu sorgen, dass kein erneuter Stress ausgelöst wird. Denn der würde den Schmerz nur verstärken. Zusätzlich sollten Nackenrolle und genügend Kissen für Füße oder Beine vorhanden sein. Die halten Gliedmaßen in der richtigen Position, ohne zu stören oder einzuengen.

Massageöl & Co.

Alles notwendige Zubehör muss gut erreichbar sein, damit der Masseur die Behandlung nicht unterbrechen muss. Das wäre unprofessionell. Damit Hose oder T-Shirt nicht durch Massageöl befleckt werden, sollte auch Kleidungsschutz bereitstehen. Auch die verwendeten Massageöle sollten Markenprodukte sein, deren ätherischen Bestandteile bereits eine entspannende Wirkung haben. Wenn Kirschkernkissen und Massageöle schon zu Beginn der Stunde angewärmt sind, steht einer gelungenen Massage nichts mehr im Wege.

Kräuter und Öle
Kräuter und Öle (Foto: photochris - fotolia.de)

Zu guter Letzt kommt es dann nur noch auf die richtige Massagetechnik an. Damit ist der Patient bereit, innerlich loszulassen und sich ganz den angenehmen Gefühlen hinzugeben. Unter diesen Voraussetzungen ist eine Massage stimulierend, beruhigend und heilend.

Massagen im Netz - Neueste Einträge

Jetzt kostenlos eintragen
  • Massagepraxis-FeelGood

    Die klassische Massagen - Nacken, Gliedmaßen, Rücken, Hot Stone Massag...

    Zum Eintrag

    39179 Barleben, Zum Dorfkrug 4

  • Hawaiianische Tempelmassage Jochen Müller

    Die Hawaiianische Tempelmassage als "die Königin der Massagen" bezeich...

    Zum Eintrag

    86356 Neusäß, Joh.-Seb.-Bachstr. 9

  • Mobile Kosmetik & Massage

    Mobile Kosmetik und Massagen zu Hause, im Büro, Hotel oder Seniorensti...

    Zum Eintrag

    21075 Hamburg, Trifthof 11